AURO Pflanzenchemie AG

Firmenportrait

Grundlagen und Unternehmenskonzept

Die AURO Pflanzenchemie AG gehört zu den ökologischen Pionierunternehmen, die schon sehr früh markttaugliche und technisch ausgereifte Beispiele für den Übergang der chemischen Industrie in die post-fossile Ära entwickelt hat. Seit Gründung ist AURO bei Forschungsgrundsätzen, Rohstoffauswahl, Herstellungsverfahren, Produktgestaltung und -dokumentation sowie Verbrauchsminimierung und Abfallentsorgung einer strikten Orientierung an Nachhaltigkeitskriterien verpflichtet.

Auf der Grundlage von Forschungen und Entwicklungen, die der Chemiker Dr. Hermann Fischer ab 1972 begonnen und seither als zentrale Lebensaufgabe konsequent ausgebaut hatte, wurde die Firma AURO Pflanzenchemie 1983 zunächst als GmbH gegründet. Im Jahr 1998 erfolgte die Umgründung in eine „kleine AG“, deren Aktien jedoch ausschließlich in der Familie sowie – durch Schenkungen – in den Händen von sozialen und Naturschutz-Organisationen sind.

AURO Naturfarben Wetterstand und SolaranlageDie Firma AURO hat sich auf ökologische Farben, Imprägnierungen, Anstrichmittel und Klebstoffe sowie die zugehörigen Reinigungs- und Pflegemittel spezialisiert. Anders als in vielen Unternehmen ähnlicher Art sind die Produkte auf der Basis vorwiegend pflanzlicher oder mineralischer Grundstoffe kein Nebensortiment neben konventionell ausgerichteten Standardsortimenten.

Durch seine Stellung als Vorreiter und inzwischen marktführendes Unternehmen der Branche trägt die AURO AG aber auch seit jeher einen hohen Anteil der Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit für chemisch-technische Alltagsprodukte auf der Basis natürlicher und nachwachsender Rohstoffe. Nicht ohne Widerstand hat AURO immer wieder auf die fatalen Wirkungen des Greenwashing und der häufigen pseudoökologischen Produktauslobung hingewiesen und dabei allen Versuchungen zur Verwässerung des ökologischen Profils seiner Produkte widersetzt.

Rohstoffe aus pflanzlicher und mineralischer Diversität

Die Produkte der AURO AG nutzen den enormen Reichtum an pflanzlichen Grundstoffen, die im Verlauf der Evolution der Biosphäre entstanden sind. Unter diesen Produkten des pflanzlichen Sekundärstoffwechsels gibt es Tausende, die grundsätzlich als Grundstoffe für Farbstoffe, Bindemittel, Lösemittel und Additive bei der Herstellung von Anstrichstoffen geeignet sind. Dazu zählen die pflanzlichen Farbpigmente, Baumharze, Wachse, Öle und Fette, Gummen, Quellstoffe, ätherische Öle, Emulgatoren usw.

Im Vergleich mit moderner industrieller Petrochemie verfügt die pflanzliche Stoffproduktion – bei Validierung ihrer Primärproduktion – nicht nur über eine etliche Größenordnungen höhere quantitative Produktivität, sondern – im Sinne der enormen Ausdifferenzierung der Resultate des pflanzlichen Sekundärstoffwechsels – auch über eine unvergleichlich höhere qualitative Varianz.

AURO Naturfarben QualitätskontrolleSo betrachtet, eröffnet sich in der Pflanzenchemie, wie sie die AURO AG nutzt, ein Kosmos an Diversität: Tausende von Pflanzenarten bilden die Basis der Erzeugung von Hunderttausenden verschiedener biogener Stoffe. Jede Region der Erde liefert dabei ihre spezifischen, vielfältigen stofflichen Beiträge, je nach den klimatischen, geologischen und genetischen Bedingungen und differenziert nach den Erfahrungen und bewährten Anbau-, Ernte- und Verarbeitungstechniken seiner Bewohner.